30. September 2008, Zürich / Schlanstedt

Neues Mandat für Prozessoptimierung in der Pharmabranche

 

Aus strategischen Gründen wurde erst heute bekannt, dass die GGBD bereits Ende August 2008 den Vertrag für ein neues Mandat für Prozessoptimierung eines in Deutschland ansässigen Unternehmens unterschieben hat, welches innovative Medizinprodukte zur begleitenden Therapie von Autoimmun-, Leber- sowie Magen-Darm-Erkrankungen herstellt und vertreibt.
Ab dem 01. September 2008 übergab die Froximun AG bei Magdeburg der Interim Managerin, Giulia Griffin, die Verantwortung für die globale Unternehmensentwicklung. Der Vorstandsvorsitzende, Thomas Görner, äußerte zu Beginn der Zusammenarbeit: "Wir hoffen, dass sich Frau Griffin schnell bei uns akklimatisiert, Potentiale aufdeckt und uns diese zur nachhaltigen Nutzung ausarbeitet. Wenn Sie nur halb so viel erreicht, wie Ihr Ruf vermuten lässt, können wir überaus zufrieden sein."
Frau Giulia Griffin, die zuvor als Interim Sales Director Europe beim NASDAQ-Unternehmen EnergyFocus Inc. tätig war, kümmert sich in den folgenden Monaten um die Neuausrichtung des Unternehmens, die Differenzierung des Produktportfolios, die Optimierung der Vertriebsorganisation, sowie im weitern um das nationale und internationale Expansionsgeschäft der Aktiengesellschaft.
Der Vertriebsvorstand von GGBD, Jack Coupland, geht davon aus: "..., dass wir bis Anfang 2009 die Majorität der Zielvorgaben erreicht haben. Unser Anliegen ist es dennoch langfristig von der Performance und den Potentialen der Froximun AG zu profitieren."
Ein Folge-Mandat wurde vom Vorstand des Schlanstedter Innovationsunternehmen bereits in Aussicht gestellt. (bn)
 

weiter >